Filzstreifen

Filzstreifen werden gemäß DIN5419 werden aus gewalktem weißem Wollfilz in den Härten spez. 0.36 – F2 laut DIN61200 – oder spez. 0.28 –  M5 laut DIN 61200 – gefertigt.

Die Längen können entweder laut DIN 5419 (zum Einbau in Lager mit genormten Wellendurchmesser) oder 1000 mm lang (der Kunde schneidet  die Streifen selbst auf die gewünschte Länge zu und erspart sich die Lagerhaltung mehrerer Längen) oder nach Kundenwunsch gefertigt werden.

Diese Filzstreifen werden in Kugel- und Stehlagern als Abdichtung verwendet.

Bitte beachten Sie: Die Nut, in die der Filzstreifen eingelegt wird, ist immer konisch. Der Winkel laut DIN5419 beträgt 12,8°. Hier wird ein Filzstreifen mit einem rechteckigen Querschnitt eingesetzt. Dadurch erreicht man, dass der Filzstreifen stets an die Welle angepresst wird, auch wenn bereits ein Verschleiß eingetreten ist.

Konische Filzstreifen werden nur dann eingesetzt, falls der Winkel der Nut größer als 12,8° ist.

Natürlich produzieren wir auch – abweichend von der DIN5419 – Streifen und Zuschnitte aus gewalktem, gewebten und genadelten Filzen in allen Härten in Abmessungen nach Kundenwunsch und nach Kundenzeichnung. Bohrungen (rund, Langlocher, oder laut Zeichnung) zur Befestigung der Filzstreifen können gefertigt werden.

Anfrage

Referenz-Kunden

 

© Copyright - Kito GmbH